Mandelöl 100ml

Rezepte, Erfahrungsberichte und besondere Hinweise im Anschluss

Direktlink zum Shop: https://lavandinum.eu/product/mandelol-100-ml/

***Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop! ***

Pflegendes Mandelöl zum Nachfetten der Haut; hochwertige 1 a Qualität.

Mandelöl schenkt der Haut Feuchtigkeit, macht sie geschmeidig und schützt sie, ideal bei trockener Haut.

Mandeln
– wirken prebiotisch
– Verminderung der Symptome des Metabolischen Syndroms (Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte)
– Das Vitamin E in den Mandeln schützen und verbessern unsere Haut (macht straff und strahlend). Deshalb wird Mandelöl gerne zur Pflege der Haut genommen
– Schützt das Herz

***

Rezeptvorschläge:

Pamela Gehrhardt Administrator

Eine Lippenpflege mit viel Shea- und Kakaobutter. Leider ist zu wenig Wachs drin, deshalb auch sehr weich. Aber auf den Lippen ein Traum

Mein Rezept:
1El Ringelblumenmazerat
1 Tl Hagebuttenmazerat mit Kokosöl
1Tl Wachs (es sollte besser mindestens 1 El sein)
1 El Sheabutter unraffiniert
1 Tl Kakaobutter
1 Tl Honig
1 Tl Lanolin
1El Mandelöl
ätherische Öle

Zubereitung: Die Öle und Fette in ein Hitzebeständiges Glas geben und im Wasserbad erwärmen. Das Wachs und Lanolin (nicht unbedingt notwendig) in das Öl geben und schmelzen lassen. Aus dem Wasserbad nehmen und etwas abkühlen lassen. Geht etwas schneller, wenn man jetzt das Mandelöl dazu gibt. Die Kakaobutter sollte nicht über 35 Grad geschmolzen werden, weil sie sonst eine instabile Struktur bekommt und härtet nicht mehr so aus wie sie mal war. Sheabutter schmilzt auch schon bei geringen Temperaturen. Also Kakao, Sheabutter und Honig erst zum Schluss reingeben. Anschließend die ätherischen Öl und abfüllen.

Das ist meine Körperbutter, die in der Dusche nach dem Waschen auf feuchter Haut verwendet wird.
100 g Kakaobutter,
85 g Sheabutter
25 g Mangobutter
5 g Jojobaöl oder Mandelöl
5 g Kokosöl und 10 g Bienenwachs
evtl noch äth. Öle zufügen. Lavendel bei juckender Haut.
Alle Buttern und Bienenwachs im Wasserbad schmelze, Öle hinzufügen und in Förmchen abfüllen.

Wer braucht noch eine Lippenpflege? Ich hätte da ein super Rezept.
Am Wochenende war ich wieder am Basteln verschiedener Rezepte für die neue Preisliste Lavandinumshop.
Raus gekommen sind: „Lippenpbalsam“ (macht mega zarte Lippen), „Handcreme to Go“ und ein Kopfhauttonicum, das durch die Zugabe ätherischer Öle die verschiedensten Leiden verbessern oder beheben kann.
Natürlich diese feinen sachen am Montag zum testen gleich verteilt. Das Feedback ist super! 💗Aber ihr könnt das ja selber testen.
Rezept Lippen:
3 Tl Bienenwachs
3 El Oliven- oder Hagebuttenkernöl
1 El Kokosöl
1 El Avocadoöl
1/2 Tl Honig (nehmt einen Cremigen, der löst sich besser)
2 Tropfen Vitamin-E-Öl
ätherisches Orangen-, Zitronen– und Erdbeeröl.
Das Wachs, Kokos– und Olivenöl erwärmen, bis das Wachs geschmolzen ist. Beim Abkühlen alle anderen Zutaten nach und nach beimischen.
Handcreme:
1 EL Jojobaöl
1 EL Mandelöl
2 El Sheabutter
2 EL Kakaobutter
1 TL Glycerin
1 EL Bienenwachs. 3 -6 Tropfen äth. Lemongrasöl
Lemongrasöl wirkt antiseptisch. Es steigert außerdem die Konzentration und das Denkvermögen.
Das Kopfhauttonikum ist ganz einfach.
Man nehme 1 EL Aloe Vera Gel, 1 El Wasser und ca 3 Tropfen von dem gewünschten ätherische Öl. Gegebenfalls Menge vom Wasser oder Aloe Vera erhöhen.
Ätherische Öle bei:
bei empfindlicher Kopfhaut-Juckreiz:
Lavendel
Trockener Kopfhaut:
Ylang Ylang, Lavendel, Orange
Feinen und schwachen Haaren:
Thymian, Lavendel, Wacholder, Ylang Ylang, Rosmarin.

***

Wichtige Hinweise, bitte beachten:

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung

***

u.v.m…wer mehr erfahren möchte, der besucht uns in der HeilKräuterKüche Lavandinum.Shop auf Facebook https://www.facebook.com/groups/PamsHKK.Lavandinum.shop, auf Instagram heilkraeuterkuechelavandinum oder www.pam-hkk.de

***

Mit der Anwendung der aus dem Lavandinum Shop https://lavandinum.eu bezogenen Produkte ist jeder Verwender selbst verantwortlich. Wir empfehlen jedem, vorher die Verträglichkeit zu testen und sich genauestens an die Dosierungsvorschläge zu halten. Bei Unverträglichkeit, Überdosierung oder unsachgemäßer Verwendung können unerwünschte Reaktionen auftreten. In so einem Fall ist sofort ein Heilpraktiker oder Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen!

***

Hinweis für äth. Öle von lavandinum.eu mit Lavandinum-Emblem: Hinweise des Autorenteams Werner Kühni und Walter von Holst: Ich bevorzuge den Einsatz der puren äth. Öle, die tropfenweise eingesetzt werden. Als Faustregel gilt: 2- bis 3-mal täglich anwenden, im Akutfall öfters, wenn es vertragen wird, aber kein Öl in einer höheren Dosis, außer Fenchelöl in Einzelfällen. Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung

Alle von Werner Kühni (Heilpraktiker, Medizinhistoriker, Gruppenmitbegründer und Admin) durch den Lavandinum-Shop vertriebenen Produkte (mit Lavandinum-Emblem) haben therapeutische Qualität und sind für die innere Einnahme geeignet. Sie sind bei ihm seit über 40 Jahren erfolgreich im Einsatz.

***

Hinweis für äth. Öle von lavandinum.eu ohne Lavandinum-Emblem: Bei diesen ätherischen Ölen gilt die Faustregel 2-3 x täglich innerlich bzw. äußerlich verdünnt verwenden oder ggf. inhalieren. Zur unverdünnten Anwendung liegen uns noch keine Nachweise vor – es sei denn, es ist in der Beschreibung anders angegeben (reine Duftöle)!
Für Produkte, die nicht durch den Lavandinum-Shop vertrieben werden und für die es keine eigenen Erfahrungen gibt, kann deshalb kein Nachweis erbracht werden

***

***Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop! ***

***

Alle durch den Lavandinum-Shop vertriebenen Produkte (explizit fette und äth. Öle) sind Inhalte des täglichen Wirkens von Pamela Gehrhardt, Shop-Inhaberin, Gruppengründerin und Admina der „HeilKräuterKüche Lavandinum.Shop“ und der „SeifenSiedeKüche Lavandinum.Shop“ – sowie ihrem Adminteam und werden u.a. in Cremes und Seifen sowie in purer Form in Verwendung wie beschrieben erfolgreich angewandt

***

Warnhinweise: Wir sind angehalten, unsere Kunden auf die Warnhinweise des Herstellers hinzuweisen

Bei Unverträglichkeit der Inhaltsstoffe und/oder unsachgemäßer Anwendung können unerwünschte Reaktionen jeglicher Art auftreten – auch dafür kann in keinem Falle eine Garantie übernommen werden. Die Verwendung liegt in der Eigenverantwortung des Anwenders/der Anwenderin!

Achtung: Für Kinder unzugänglich aufbewahren! Einzelteile der Behältnisse und manche Inhalte können bei Kindern sowie Erwachsenen bei unsachgemäßer Anwendung, Verschlucken oder Eindringen in die Atemwege tödlich sein
Die Haltbarkeit unserer ätherischen Öle beträgt mindestens 24 Monate. Alle anderen Angaben entnehmen Sie bitte dem Herstelleraufdruck oder erfragen es direkt im Shop

***

Beschreibungen und Hinweise aus dem Shop, den Dateien der FB-Gruppen, Einlegern der Preisliste, anderen Quellen mit Angabe (Quelle:…) bzw. dem Buch „Gesund durch Heilsteine und Öle“ https://lavandinum.shop/pro…/gesund-durch-heilsteine-und-ole – Alle Angaben ohne Gewähr

***

Weitere Produktbeschreibungen findet ihr auf meiner neuen Infoseite https://pam-hkk.de(noch im Aufbau) oder in der Gruppe HeilKräuterKüche Lavandinum.Shop https://www.facebook.com/groups/PamsHKK.Lavandinum.shop/

Ich freue mich auf euren Besuch, eure Pamela Gehrhardt

Bitte beachten: Die innere oder äußere Anwendung der durch in der HeilKräuterKüche empfohlene oder durch den Lavandinum-Shop (www.lavandinum.eu) vertriebene Produkte nach den in den Lavandinum-Verzeichnissen gemachten Angaben obliegt einzig dem Ermessen des Anwenders und liegt nur in seiner eigenen Verantwortung. Schmerzen sind immer ein Warnsignal des Körpers. Sie sollten nicht bloß die Symptome “wegtherapieren” sondern auf Ursachenforschung gehen. Nehmen Sie die Signale Ihres Körpers ernst. Spätestens wenn sie länger als ein paar Tage andauern besuchen Sie einen Heilpraktiker oder Arzt Ihres Vertrauens.