Lavandinöl, ätherisches Öl 10ml

Rezepte, Erfahrungsberichte sowie besondere Hinweise im Anschluss

Direktlink zum Shop: https://lavandinum.eu/product/lavandinol-10-ml/

***

Wichtige Hinweise – bitte beachten!

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Nicht bei Kindern anwenden, außer es ist anders angegeben!

Lebensmittelzusätze wie Hanfsamen etc. dürfen von Kindern im Rahmen der Ernährung verzehrt werden.

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop!

***

Lavandinöl

Wichtigstes Öl zum Hautschutz

Durch Wasserdampfdestillation der gesamten blühenden Pflanze von Lavendula officinalis oder vera gewonnen

Wirkungen:

beruhigend, blutdrucksenkend, entzündungshemmend, erfrischend, geruchsbekämpfend, harntreibend, keimtötend, menstruationsfördernd, schmerzlindernd, wundheilend und zusammenziehend

Verwendungen:

2-3 Tropfen zum Einreiben lokal in die Haut bei Abszessen, Akne, Brandwunden, Hautentzündung, Furunkeln, Schuppenflechte, Insektenstichen: besonders Läuse. Bei Verbrennungen, Verrenkung, Verstauchungen, Wunden, auch brandige Wunden und Zerrungen

2 Tropfen zum Einreiben bei Durchblutungsstörungen, Fieber und Sonnenstich

1-2 Tropfen zum Einreiben in die Brust bei Asthma, akuter Bronchitis und Keuchhusten

2-3 Tropfen zum Auftropfen auf die Slipeinlage bei Ausfluss, Menstruationsbeschwerden und dem Aussetzen der Regelblutung

1-2 Tropfen zum Einnehmen bei erhöhtem Bluthochdruck

1-2 Tropfen zum Gurgeln oder als Mandelspülung bei Diphterie, Kehlkopfentzündung und Mandelentzündung

1-2 Tropfen zum Vernebeln im raum bei nervösen Spannungen, Unruhezuständen und Schlafstörungen

Als Faustregel gilt: 2- bis 3-mal täglich anwenden, im Akutfall öfters, wenn es vertragen wird, aber kein Öl in einer höheren Dosis, außer Fenchelöl in Einzelfällen.
Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung

***

Rezeptvorschläge

Pamela Gehrhardt

Administrator16. Dezember 2017

Das ist meine Körperbutter, die in der Dusche nach dem Waschen auf feuchter Haut verwendet wird.
100 g Kakaobutter,
85 g Sheabutter
25 g Mangobutter
5 g Jojobaöl oder Mandelöl
5 g Kokosöl und 10 g Bienenwachs
evtl noch äth. Öle zufügen. Lavendel bei juckender Haut.
Alle Buttern und Bienenwachs schmelzen. Öle hinzufügen und in Förmchen abfüllen.

Pamela Gehrhardt, Ovula-Kugeln zum befeuchten der Scheidenwand 11. Juni 2018

Administrator11. Juni 2018

Viele Frauen leiden in den Wechseljahren unter Scheidentrockenheit. Durch den sinkenden Östrogenspiegel bildet sich die Scheidenhaut zurück, sie wird dünner und anfälliger für Verletzungen. Das führt zu Jucken, Brennen und Schmerzen.

Feuchtigkeitsmangel in der Scheide ist aber nicht nur ein Problem in den Wechseljahren. Vaginale Trockenheit kann auch bei jüngeren Frauen auftreten.
Eine falsche Intimhygiene wie zu häufiges Waschen oder die Benutzung alkalischer Seifen, häufiger Tamponwechsel, Diabetes oder Hormonschwankungen nach der Geburt kann ein Austrocknen der Vaginalschleimhaut und eine Schädigung der Vaginalflora bedingen.

Auch wenn Frauen unter Ängsten, Stress oder Nervosität leiden, kann sich das durch Scheidentrockenheit äußern.
So wird die Scheide empfänglicher für Bakterielle Vaginose und Pilz-Infektionen. Denn gerade der Ausfluss schützt vor Krankheitserregern.

Da wir häufiger Anfragen diesbezüglich haben, habe ich mich da intensiv eingelesen und bin dann zu dem Entschluss gekommen, dass eine Befeuchtung mit natürlichen Fetten in Verbindung mit Phytohormonen oder bei Scheidenpilz mit ätherischen Ölen oder Borax die richtige Wahl wäre.

Gleitmittel/Vaginalkugeln lassen sich aus Kokosöl, Kakao- und Sheabutter einfach zubereiten.

Kokosöl: In Kokosöl befinden sich sehr starke antibakterielle Fettsäuren. Diese werden besonders gut über die Schleimhäute aufgenommen. Reizungen, Infektionen und Schäden an der Schleimhaut werden gelindert, und die Zellregeneration wird zudem noch unterstützt. Es kühlt und hält die Haut feucht.

Sheabutter: Sie besitzt viele Vitamine und Mineralien. Außerdem noch Inhaltstoffe, die vor freien Radikalen schützen, entzündungshemmend ist, die Wundheilung unterstützt, die natürliche Hautbarriere und Säureschutzmantel der Haut aufrecht erhalten. Ferner wirkt sie abschwellend, antibakteriell und krampflösend.

Kakaobutter: Sie zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass sie trockene und rissige Haut sehr gut pflegt, sie wieder geschmeidig macht und sie nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt. Auch bei empfindlicher Haut wirkt sie hautberuhigend und pflegend.

Alle drei Buttern haben die gleiche Eigenschaft; sie schmelzen bei Körpertemperatur.

Die im Wiesenklee, Frauenmantel, Mönchspfeffer oder der Jamswurzel enthaltene Inhaltstoffe können Einfluss auf das weibliche Hormonsystem nehmen weil sie ähnlich wirken wie die Geschlechtshormone. Schon kleinste Mengen können Ausgleichend auf den Hormonhaushalt wirken.( Bei Suchfunktion auch unter Progesteron nachzulesen)

Rezept Ovula-Kugeln: (für ca 16 Kügelchen á 1 ml)
35 g Kakaobutter
15 g Sheabutter
15 g Kokosöl
-bei Scheidentrockenheit durch Östrogenmangel; Rotklee-Tinktur 10% auf gesamtmenge Fette.
– bei Scheidenpilz ; 10 tr. Lavandinöl oder Boraxlösung (0,15 g Borax auf 10 ml Wasser)
Genauere Beschreibung der Herstellung beim anklicken der Bilder. https://www.lavandinum.shop/

***
Wichtige Hinweise – bitte beachten!

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Nicht bei Kindern anwenden, außer es ist anders angegeben!

Lebensmittelzusätze wie Hanfsamen etc. dürfen ggf. von Kindern im Rahmen der Ernährung verzehrt werden.

Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop!

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

***

Mit der Anwendung der aus dem Lavandinum Shop https://lavandinum.eu bezogenen Produkte ist jeder Verwender selbst verantwortlich. Wir empfehlen jedem, vorher die Verträglichkeit zu testen und sich genauestens an die Dosierungsvorschläge zu halten.
Bei Unverträglichkeit, Überdosierung oder unsachgemäßer Verwendung können unerwünschte Reaktionen auftreten. In so einem Fall ist sofort ein Heilpraktiker oder Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen!

Für etwaige Fehlinformationen in hier verlinkten Beiträgen wird keine Haftung übernommen. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und es wird erwartet, dass alle Anwender in Eigenverantwortung alle Angaben hinterfragen

***
Hinweis für ätherische Öle MIT Lavandinum-Emblem:

Hinweise des Autorenteams Werner Kühni und Walter von Holst: Ich bevorzuge den Einsatz der puren äth. Öle, die tropfenweise eingesetzt werden.

Als Faustregel gilt: 2- bis 3-mal täglich anwenden, im Akutfall öfters, wenn es vertragen wird, aber kein Öl in einer höheren Dosis, außer Fenchelöl in Einzelfällen. Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

Alle von Werner Kühni (Heilpraktiker, Medizinhistoriker, Gruppenmitbegründer und Admin) durch den Lavandinum-Shop vertriebenen Produkte (mit Lavandinum-Emblem) haben therapeutische Qualität und sind ggf. für die innere Einnahme geeignet. Sie sind bei ihm seit über 40 Jahren Praxisarbeit erfolgreich im Einsatz.

***


Hinweis für ätherische Öle OHNE Lavandinum-Emblem:

Bei diesen ätherischen Ölen gilt die Faustregel 2-3 x täglich je nach Angabe innerlich bzw. äußerlich VERDÜNNT verwenden oder ggf. inhalieren.

Zur unverdünnten Anwendung liegen uns noch keine Nachweise vor – es sei denn, es ist anders angegeben.

***

Für Produkte, die nicht durch den Lavandinum-Shop vertrieben werden und für die es keine eigenen Erfahrungen gibt, kann kein Nachweis erbracht werden.

***

Alle durch den Lavandinum-Shop vertriebenen Produkte (explizit fette und äth. Öle) sind Inhalte des täglichen Wirkens von Pamela Gehrhardt, Shop-Inhaberin, Gruppengründerin und Administratorin der „HeilKräuterKüche Lavandinum.Shop“ und der „SeifenSiedeKüche Lavandinum.Shop“ – sowie ihrem Adminteam und werden u.a. in Cremes und Seifen sowie z.T. in purer Form in Verwendung wie beschrieben erfolgreich angewandt.

***

Warnhinweise: Wir sind angehalten, unsere Kunden auf die Warnhinweise des Herstellers hinzuweisen!

Bei Unverträglichkeit der Inhaltsstoffe und/oder unsachgemäßer Anwendung können unerwünschte Reaktionen jeglicher Art auftreten – auch dafür kann in keinem Falle eine Garantie übernommen werden. Die Verwendung liegt in der Eigenverantwortung der Anwender!

Achtung!
Für alle Produkte gilt: für Kinder unzugänglich aufbewahren!
Einzelteile, auch der Behältnisse und manche Inhalte können bei Kindern sowie Erwachsenen bei unsachgemäßer Anwendung, Verschlucken oder Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

***

Die Haltbarkeit unserer ätherischen Öle beträgt mindestens 24 Monate. Alle anderen Angaben entnehmen Sie bitte dem Herstelleraufdruck oder erfragen es direkt im Shop.

***

Die Beschreibungen und Hinweise zu den einzelnen Produkten entnehmen wir dem Lavandinum-Shop, den Dateien der angeschlossenen Facebook-Gruppen, Einlegern der Preisliste, anderen Quellen mit Angabe (Quelle:…) bzw. den Büchern von Werner Kühni, insbesondere
„Gesund durch Heilsteine und Öle“
https://lavandinum.shop/pro…/gesund-durch-heilsteine-und-ole.

***

*Alle Angaben sind ohne Gewähr!*

***

Weitere Informationen findet ihr auf meiner neuen Infoseite https://pam-hkk.de oder in der Gruppe HeilKräuterKüche Lavandinum.Shop https://www.facebook.com/groups/PamsHKK.Lavandinum.shop/

Ich freue mich auf euren Besuch, eure Pamela Gehrhardt

Bitte beachten: Die innere oder äußere Anwendung der durch in der HeilKräuterKüche kommunizierten oder durch den Lavandinum-Shop (www.lavandinum.eu) vertriebenen Produkte nach den in den Lavandinum-Verzeichnissen gemachten Angaben obliegt einzig dem Ermessen des Anwenders und liegt nur in seiner eigenen Verantwortung.

Schmerzen sind immer ein Warnsignal des Körpers. Sie sollten nicht bloß die Symptome “wegtherapieren” sondern auf Ursachenforschung gehen. Nehmen Sie die Signale Ihres Körpers ernst. Spätestens wenn sie länger als ein paar Tage andauern besuchen Sie einen Heilpraktiker oder Arzt Ihres Vertrauens

 

Zur Werkzeugleiste springen