Cistrosen-Tinktur 30ml (Cistus incanus)

Direktlink zum Produkt: https://lavandinum.eu/product/cistrosen-tinktur-30ml/

Die Tinktur des getrockneten Krautes ist virushemmend.

Anwendung:

innerlich: 2-mal 4-6 Tropfen bei virusbedingten Beschwerden, wie z.B. Borreliose

äußerlich: aufsprühen von 2-mal 5-8 Tropfen bei Hauterkrankungen

Hinweis von Werner Kühni: kann mit jeder Flüssigkeit zusammen genommen werden. Ist jedoch pur oder nur wenig verdünnt am effektivsten.

Weitere Informationen zur Cistrosen-Tinktur u.v.m. findet ihr im Buch von Werner Kühni „Naturheilverfahren bei Borreliose“ (auch im Lavandinum-Shop erhältlich. Einfach dem Link folgen: https://lavandinum.eu/product/naturheilverfahren-bei-borreliose/)

***

Hinweise aus der Facebook-Heilkräuterküche:

Pamela Gehrhardt Du könntest die Tinktur verdünnt zum gurgeln bei Entzündung im Hals verwenden. Oder bei entzündetem Zahnfleisch.

Werner Kühni ich mache seit etwa 10 Jahre einen alkoholischen Jahresauszug mit Cistus und der schmeckt schon kräftig zusammenziehend. Als Tee habe ich es noch nicht eingesetzt, da mir Tees immer unterdosiert eingesetzt werden.

Werner Kühni Cistrosen-Tinktur hat sich inzwischen, wie die Karde, als Spezifikum bei Borreliose gezeigt und ich möchte deren Einsatz nicht mehr missen, zumal die Cistrose im Gegensatz zur Karde nicht so schnell eine Herxheimer-Reaktion auslöst.

Werner Kühni in der nächsten überarbeiteten Auflage des Buches „Naturheilverfahren bei Borreliose“ werden die Erfahrungen mit der Cistrose erweitert aufgenommen. – Bisher wurde vor allem die antivirale Wirkung hervorgehoben.

https://lavandinum.eu/product/naturheilverfahren-bei-borreliose/

Werner Kühni Cistrose als Tee ist für mich viel zu schwach. Ich setze die Cistrose als alkoholische Tinktur seit über 10 Jahre ein – und stelle die Tinktur selbst her. Dazu lasse ich die zerschnittene Pflanze 1 Jahr in 70% igem Alkohol auslaugen – und presse zum Schluss aus.

Werner Kühni Die Erfahrung ist: meine Tinktur ist viel stärker, als die Apotheken-Tinkturen; 10 Tr. lösen schon starke Herzrhythmusstörungen aus. Wie oft (im Internet) angegeben, dass 15-20 Tr. anzuwenden sind, geht mit meiner Tinktur nicht.

Werner Kühni 1 Tr, entspricht etwa einer Tasse Cistus-Tee; also 4-6 Tropfen wären etwa 4-6 Tassen Cistus-Tee, das 2 x täglich entspricht 8-12 Tassen Cistus-Tee.
Vor allem, bei mehreren Erkrankungen kann ich auf die Cistus-Tinktur nicht mehr verzichten.

Achtung: Wichtige Hinweise zur Nutzung der Produkte stehen im ‚Kleingedruckten‘: https://pam-hkk.de/das-kleingedruckte-wichtige-hinweise-zur-nutzung-der-produkte/

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop!

Zur Werkzeugleiste springen