Babassuöl BIO (Vegan) raffiniert 100g und 450g

Als pflanzlicher Wirkstoff ist Babassuöl beliebt in kosmetischen Produkten. Besonders in Gesichtspflegeprodukten, da es keinen fettigen Film hinterlässt. Es zieht schnell auch in die unteren Hautschichten ein und sorgt so für Feuchtigkeit und Pflege. Durch die zweifach ungesättigte Linolsäure kann auf Zusatzstoffe und starke Parfümierung verzichtet werden, was besonders bei Allergikern gern gesehen wird.

Auch in Seifen trägt Babassuöl für einen Feuchtigkeitshaushalt der Haut bei.

Aufgrund dieser Wirkung wird Babassuöl auch gern in Haarpflegeprodukten genutzt. Z.B. in Seifenbars oder auch pur eingeknetet als Zusatzpflege bei trockenen, spröden Haaren.

Gewinnung von Babassuöl

Die Babassupalme (Orbignya oleifera B.) kommt hauptsächlich im Nordosten Brasiliens vor und bildet etwa 10-12cm lange, Kokosnuss ähnliche, Früchte aus. Die Palmen sind sehr vielseitig einzusetzen. So werden die Blätter und Stämme zum Bau von Häusern, die Blätter zur Düngung und Pflanzenfasern zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen, wie Körben etc. verwendet. Aus den wohl wichtigsten Bestandteilen, den Nüssen, wird u.a. das Öl gewonnen. Für das Babassuöl werden ca. 65% der Samen verwendet. Dazu gibt es 3 Verfahren: schonende Kaltpressung, Abschöpfen oder auch Kochen.

Im Urzustand hat das Babussuöl eine talgartige, feste Konsistenz und riecht nussig, talgig und kokosartig und ist außerordentlich lange haltbar und zeigt bei unter 22 Grad Celsius eine eher feste Konsistenz.

In unraffiniertem Zustand ist das Öl gelblich-weiß. Wird das Öl hingegen raffiniert, ist es geruchlos und weiß. Dazu wird es durch Dekantierung und Feinstfilterung von allen Schmutzpartikeln befreit.

Babassuöl Inhaltsstoffe

  • hauptsächlich gesättigte Fettsäuren
  • 15 % Myristinsäure (C 14:0)
  • 16 % einfach ungesättigter Ölsäure (C 18:1)
  • 4 % der zweifach ungesättigten Linolsäure
  • kurzkettige Capryl- und Caprinsäure
  • rund 40 % Laurinsäuregehalt (C 12:0)

Wirkung von Babassuöl

Ursprünglich im naturbelassenen, festen Zustand, schmilzt das Babassuöl bei Körpertemperatur und zieht schnell und vollständig in die Haut ein. Es hinterlässt ein seidig weiches Gefühl mit leicht kühlendem Effekt. Durch den hohen Laurinsäure-Gehalt wirkt es zudem entzündlichen Prozessen entgegen und verlangsamt die Hautalterung aufgrund der Feuchtigkeitsverlust hemmenden Eigenschaften.

Anwendungsgebiete von Babassuöl

  • Babassuöl in Cremes und Seifen für Haut und Haare u.v.m.

Hier ein einfaches und schnelles Rezept für eine Babassu-Creme:
Babassuöl wird Pflegezusatz oder auch pur bei der Haut- und Haarpflege eingesetzt. Aus dem Rohöl lässt sich leicht eine angereicherte, duftende Salbe herstellen. Dazu wird es in einem Wasserbad erwärmt bis es flüssig ist und mit einigen Tropfen ätherische Öle versetzt. Lavandinöl oder Orangenöl z.B. bieten sich zur Hautpflege an. Der Richtwert dazu ist 1-3 Tropfen äth. Öl auf 10ml Creme. Bitte dosieren Sie vorsichtig, die äth. Öle sind sehr intensiv. Sobald die Mischung abgekühlt ist, kann sie schon aufgetragen werden.

Direktlinks zu den Produkten:
100g https://lavandinum.eu/product/babassuoel-biovegan-raffiniert-100-g/
450g https://lavandinum.eu/product/babassuoel-biovegan-raffiniert-450-g/

Weitere Hinweise finden Sie in unseren Gruppen, der Heilkräuterküche auf Telegram und auf Facebook sowie der Seifensiedeküche auf Facebook.

 

Achtung: Wichtige Hinweise zur Nutzung der Produkte stehen im ‚Kleingedruckten‘:
https://pam-hkk.de/das-kleingedruckte-wichtige-hinweise-zur-nutzung-der-produkte/

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop!