Anti-Mykose-Öl, ätherisches Mischöl 10ml

Erfahrungsberichte und besondere Hinweise im Anschluss

Direktlink zum Produkt: https://lavandinum.eu/product/anti-mykose-10-ml/

Wichtige Hinweise – bitte beachten!

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Nicht bei Kindern anwenden, außer es ist anders angegeben!

Lebensmittelzusätze wie Hanfsamen etc. dürfen von Kindern im Rahmen der Ernährung verzehrt werden.

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop!

***

Antimykose-Öl 10ml, ätherisches Mischöl

Das von Werner Kühni entwickelte Mischöl wird oft in Kombination mit kolloidalem Silber https://lavandinum.eu/kolloidales-silber/ oder Borax https://lavandinum.eu/product/borax-100-gr/ verwendet.

Das Antimykose-Öl https://lavandinum.eu/product/anti-mykose-10-ml/ ist ausschließlich zum äußeren Auftragen auf pilzbefallene Haut oder Hautanhanggebilde gedacht. Also für Fußpilz, Nagelpilz, Windelpilz, Hautpilz oder ähnliches.

Es wird immer nur tropfenweise gebraucht.

Es besteht aus Teebaumöl https://lavandinum.eu/product/teebaumol-10-ml/ als Hauptwirkstoff sowie Lavandinöl https://lavandinum.eu/product/lavandinol-10-ml/ und Rosmarinöl https://lavandinum.eu/product/rosmarinol-10-ml/. Ohne diese kommt seine Wirkung nicht so effektiv zustande. Außerdem mildert das Lavandinöl die „allergische Komponente“ des Teebaumöles

Anwendung: Das Öl wird tropfenweise auf die vom Pilz betroffenen Haut getropft und sanft mit der Fingerspitze verrieben, das täglich, bis der Pilz weg ist – und ein paar Tage länger. Bei altem Nagelpilz kann die Anwendung schon mal 5 Jahre (!) dauern

***

Kommentare aus Gruppenbeiträgen:

Pamela Gehrhardt: Nagelpilz ist eine ziemlich hartnäckige Sache. Es braucht bis zu einem Jahr, bis man Erfolge verbuchen kann. Werner Kühni unser HP und Medizinhistoriker hat gegen Pilzinfektion ein Öl aus verschiedenen äth. Ölen zusammengestellt. Ich würde dir Anti-Mykose Öl https://lavandinum.eu/product/anti-mykose-10-ml/, Borax https://lavandinum.eu/product/borax-100-gr/ und Kolloidales Silber https://lavandinum.eu/kolloidales-silber/ in Kobination empfehlen.

***

Debora Samira Cannella: Das Anti Mykoseöl trägt man als erstes auf, es dient auch als Vektor damit das Borax in den Nagel gelangt, mit einer Kompresse mit Borax drüber. Das kann ne weile dauern bis es abgeheilt ist, es kommt drauf an wie tief der Pilz schon im Nagelbett eingedrungen ist.

***

Werner Kühni: Lavendelöl alleine kann bei Nagelpilz nichts ausrichten; bei Hautpilz ist es das Mittel der Wahl. In der Klinik (auf unserer Station) hatte meine Frau fast 10 Jahre die medizinische Fußpflege – und wir setzten ätherische Öle an über 1000 Patienten ein: Ergebnis der Erfahrung war unser Anti-Mykoseöl.

***

Werner Kühni: Aber auch hier: oft dauert eine Nagelpilzbehandlung bis zu 2 Jahre und kann erst als abgeschlossen betrachtet werden, wenn der Fußnagel pilzfrei nachwächst: mit Pflanzen-Tinkturen nicht erreichbar.

***

Pamela Gehrhardt: Wichtig bei Nagelpilz ist, dass der Nagel immer trocken gehalten wird. Nach dem Waschen am besten trocken fönen. Die obere Hornschicht sollte abgetragen werden und anschließend das ätherische Teebaum oder Antimykoseöl drauftupfen. Ein Bad in Borax kann die Heilung von Nagelpilz verstärken. Es ist eine langwierige Prozedur. Sie dauert solange, bis der Nagel vollständig rausgewachsen ist. So ein Buffer (siehe Bild) kann gut für die Fingernägel zum abschleifen verwendet werden. Die bekommt man in Nagelstudios oder im Internet.

***

Wichtige Hinweise – bitte beachten!

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Nicht bei Kindern anwenden, außer es ist anders angegeben!

Lebensmittelzusätze wie Hanfsamen etc. dürfen ggf. von Kindern im Rahmen der Ernährung verzehrt werden.

Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop!

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

***

Mit der Anwendung der aus dem Lavandinum Shop https://lavandinum.eu bezogenen Produkte ist jeder Verwender selbst verantwortlich. Wir empfehlen jedem, vorher die Verträglichkeit zu testen und sich genauestens an die Dosierungsvorschläge zu halten.
Bei Unverträglichkeit, Überdosierung oder unsachgemäßer Verwendung können unerwünschte Reaktionen auftreten. In so einem Fall ist sofort ein Heilpraktiker oder Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen!

Für etwaige Fehlinformationen in hier verlinkten Beiträgen wird keine Haftung übernommen. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und es wird erwartet, dass alle Anwender in Eigenverantwortung alle Angaben hinterfragen

***

Hinweis für ätherische Öle MIT Lavandinum-Emblem:

Hinweise des Autorenteams Werner Kühni und Walter von Holst: Ich bevorzuge den Einsatz der puren äth. Öle, die tropfenweise eingesetzt werden.

Als Faustregel gilt: 2- bis 3-mal täglich anwenden, im Akutfall öfters, wenn es vertragen wird, aber kein Öl in einer höheren Dosis, außer Fenchelöl in Einzelfällen. Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

Alle von Werner Kühni (Heilpraktiker, Medizinhistoriker, Gruppenmitbegründer und Admin) durch den Lavandinum-Shop vertriebenen Produkte (mit Lavandinum-Emblem) haben therapeutische Qualität und sind ggf. für die innere Einnahme geeignet. Sie sind bei ihm seit über 40 Jahren Praxisarbeit erfolgreich im Einsatz.

***

Hinweis für ätherische Öle OHNE Lavandinum-Emblem:

Bei diesen ätherischen Ölen gilt die Faustregel 2-3 x täglich je nach Angabe innerlich bzw. äußerlich VERDÜNNT verwenden oder ggf. inhalieren.

Zur unverdünnten Anwendung liegen uns noch keine Nachweise vor – es sei denn, es ist anders angegeben.

***

Für Produkte, die nicht durch den Lavandinum-Shop vertrieben werden und für die es keine eigenen Erfahrungen gibt, kann kein Nachweis erbracht werden.

***

Alle durch den Lavandinum-Shop vertriebenen Produkte (explizit fette und äth. Öle) sind Inhalte des täglichen Wirkens von Pamela Gehrhardt, Shop-Inhaberin, Gruppengründerin und Administratorin der „HeilKräuterKüche Lavandinum.Shop“ und der „SeifenSiedeKüche Lavandinum.Shop“ – sowie ihrem Adminteam und werden u.a. in Cremes und Seifen sowie z.T. in purer Form in Verwendung wie beschrieben erfolgreich angewandt.

***

Warnhinweise: Wir sind angehalten, unsere Kunden auf die Warnhinweise des Herstellers hinzuweisen!

Bei Unverträglichkeit der Inhaltsstoffe und/oder unsachgemäßer Anwendung können unerwünschte Reaktionen jeglicher Art auftreten – auch dafür kann in keinem Falle eine Garantie übernommen werden. Die Verwendung liegt in der Eigenverantwortung der Anwender!

Achtung!
Für alle Produkte gilt: für Kinder unzugänglich aufbewahren!
Einzelteile, auch der Behältnisse und manche Inhalte können bei Kindern sowie Erwachsenen bei unsachgemäßer Anwendung, Verschlucken oder Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

***

Die Haltbarkeit unserer ätherischen Öle beträgt mindestens 24 Monate. Alle anderen Angaben entnehmen Sie bitte dem Herstelleraufdruck oder erfragen es direkt im Shop.

***

Die Beschreibungen und Hinweise zu den einzelnen Produkten entnehmen wir dem Lavandinum-Shop, den Dateien der angeschlossenen Facebook-Gruppen, Einlegern der Preisliste, anderen Quellen mit Angabe (Quelle:…) bzw. den Büchern von Werner Kühni, insbesondere
„Gesund durch Heilsteine und Öle“
https://lavandinum.shop/pro…/gesund-durch-heilsteine-und-ole.

***

*Alle Angaben sind ohne Gewähr!*

***

Weitere Informationen findet ihr auf meiner neuen Infoseite https://pam-hkk.de oder in der Gruppe HeilKräuterKüche Lavandinum.Shop https://www.facebook.com/groups/PamsHKK.Lavandinum.shop/

Ich freue mich auf euren Besuch, eure Pamela Gehrhardt

Bitte beachten: Die innere oder äußere Anwendung der durch in der HeilKräuterKüche kommunizierten oder durch den Lavandinum-Shop (www.lavandinum.eu) vertriebenen Produkte nach den in den Lavandinum-Verzeichnissen gemachten Angaben obliegt einzig dem Ermessen des Anwenders und liegt nur in seiner eigenen Verantwortung.

Schmerzen sind immer ein Warnsignal des Körpers. Sie sollten nicht bloß die Symptome “wegtherapieren” sondern auf Ursachenforschung gehen. Nehmen Sie die Signale Ihres Körpers ernst. Spätestens wenn sie länger als ein paar Tage andauern besuchen Sie einen Heilpraktiker oder Arzt Ihres Vertrauens

Zur Werkzeugleiste springen