Ätherische Öle als Vektoren

Ätherische Öle können als Vektoren meist sinnvoll eingesetzt werden um kolloidales Silber besser und auch lokal tiefer in den Körper eingebracht zu werden, was gerade bei Entzündungsprozesse in und unter der Haut oder im Unterhautgewebe sich besonders eignet. Die Haut ist normalerweise gegenüber kolloidalem Silber eine Sperrbarriere, die jedoch durch den Vektor (Durchschleuser) passierbar ist. Die ätherischen Öle transportieren das Silber nicht nur in die verschiedenen Schichten der Haut, sondern noch weit tiefer ins Gewebe, wo das kolloidale Silber dann reagieren kann.

Als Vektor können verschiedene Ätherische Öle verwendet werden, die dabei jeweils spezifisch eingesetzt werden können. Bei Entzündungsprozessen je nach Zustand: Bergamottöl, Lavandinöl, ind. Melissenöl, Myrtenöl, Nelkenöl, Palmarosaöl, Rosmarinöl und (Lemongras)Zitronengrasöl.

Die entsprechende Konzentration des kolloidalem Silber wird meist auf den Verlauf angepasst.

akut: plötzlich beginnend mit heftigen Auswirkungen: Bergamottöl und Nelkenöl. Dazu kolloidales Silber mit 50 oder 100 ppm.

subakut: verläuft weniger heftig: Bergamottöl und Rosmarinöl. Dazu kolloidale Silber mit 25 oder 50 ppm.

chronisch: allmählich beginnend und dann über einen sehr langen Zeitraum (mindestens aber 6 Monate) erstreckend: Lavandinöl und Palmarosaöl. Bei Schleimhäuten im Mundbereich auch: Myrtenöl oder Salbeiöl. Dazu kolloidales Silber mit 25 ppm, kann in einzelnen Fällen auch auf 50 ppm erhöht werden.

rezidivierend: sich wiederholend auftretend, meist ohne sich dazwischen zu erholen: Lavandinöl und ind. Melissenöl. Dazu kolloidales Silber mit meist 25 ppm.

persistierend: sich über einen sehr langen Zeitraum hinstreckend, mit dazwischenliegenden, symptomlosen Phasen: Lavandinöl und Zitronengrasöl. Dazu durchgehend kolloidales Silber mit 25 ppm.

Achtung: Wichtige Hinweise zur Nutzung der Produkte stehen im ‚Kleingedruckten‘: https://pam-hkk.de/das-kleingedruckte-wichtige-hinweise-zur-nutzung-der-produkte/

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung.

Bei den verwendeten Produkten kommt es sehr auf den Qualitätsstandard an. Diese Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Produkte aus dem Lavandinum-Shop!

Zur Werkzeugleiste springen