Minz(blätter)öl

Herstellung durch Wasserdampfdestillation der Blätter

Wirkung: Bronchialschleim lösend. kühlend, wundheilend.

Anwendung:
2-3 Tr. zum Einreiben in die Brust bei Bronchitis, Erkältungen und grippalen Infekten
2 Tr. zum Einreiben in den Bauch bei Verdauungsbeschwerden
2 Tr. zum Einreiben in die schmerzhafte Muskeln bei Schmerzzuständen
6-8 Tr. als Badezusatz bei Muskelschmerzen
1 Tr. zum Eintropfen in eine verschmutzte Wunde zur Desinfektion

Als Faustregel gilt: 2- bis 3-mal täglich anwenden, im Akutfall öfters, wenn es vertragen wird, aber kein Öl in einer höheren Dosis, außer Fenchelöl in Einzelfällen.

Keine ätherischen Öle bei Kindern unter 6 Jahren verwenden ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker, außer Fenchelöl und Lavandinöl zur äußerlichen Anwendung

Schmerzen sind immer ein Warnsignal des Körpers. Sie sollten nicht bloß die Symptome wegtherapieren sondern auf Ursachenforschung gehen. Nehmen Sie die Signale Ihres Körpers ernst, spätestens wenn sie länger als ein paar Tage andauern, und besuchen Sie einen Heilpraktiker oder Arzt Ihres Vertrauens um der Ursache auf den Grund zu gehen.